SparX Entertainment Lab Holographic Storytelling im Live Entertainment

Wie Holographic Content und Storytelling das Live Entertainment auf ein neues Level bringen

Die nächste Ausgabe des VR Business Club Sparx Labs startet und widmet sich dem Thema Holographic Storytelling im Live Entertainment. Es geht um Zukunftsträchtiges, denn mithilfe von Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) können Geschichten nicht nur anders erzählt, sondern auch auf eine nie dagewesene Art erlebbar gemacht werden. Das Zeitalter des immersiven Entertainments hat begonnen!

Spätestens seit Star Wars 1977 mit der Darstellung von holographischer Kommunikation unsere Sehnsucht nach Zukunftstechnologien geprägt hat, erscheinen Hologramme als Sendboten einer weit entfernten Zukunft. Doch mittels neuester Technologien sind wir inzwischen in der Lage, genau so etwas auf Smartphones zu inszenieren: Die Ära des „Holographic Entertainments“ ist angebrochen und wir wollen untersuchen, wie AR und VR neue Möglichkeiten für Inszenierungen und Erlebnisse schaffen.

Hierzu haben vier Mitglieder des VR Business Clubs konkrete Challenges definiert, welche wir gemeinsam mit der geballten Expertise der Sparx Lab Coaches in vier konsekutiven Workshopterminen bearbeiten wollen.

Challenge 1: Holographic Entertainment im musealen Kontext

Paul Spies, Museumsdirektor der Stiftung Stadtmuseum Berlin, hat sich die Frage gestellt, wie eine zeitgemäße und spannende Vermittlung von Geschichtsthemen im Museumsdorf Düppel aussehen kann.

Seit 1975 wird dort als Teil von experimenteller Archäologie ein gesamtes mittelalterliches Dorf rekonstruiert. Mitglieder des Förderkreises stellen historisches Handwerk vor. Besucher, besonders Familien und Kinder, können am mittelalterlichen Leben teilhaben und so in eine vergessene Welt eintauchen.

Ein möglicher Lösungsansatz kann eine Informationsvermittlung anhand von virtuellen holographischen Guides vorsehen. In dem Workshop sollen Use-Cases, technologische Mittel sowie eine holographische Produktionsweise diskutiert werden. Mit dem Ziel, eine holographische Experience für Besucher zu schaffen, die zielgruppengerecht auf einem Smartphone erlebt werden kann: Geschichte wird cool!

Challenge 2: Holographische Live-Inszenierungen mit Interaktion

Andreas Boehlke, Licht-Designer und Vorstand von „Berlin leuchtet“, möchte sehen, ob eine erweiterte Inszenierung des von ihm ins Leben gerufene Lichterfest in Berlin mithilfe der neuen Technologien möglich ist.

Das Lichterfest, das dieses Jahr zum 15. Mal stattfindet, zieht jährlich über zwei Millionen Menschen an, die über 70 Illuminationen in der Stadt erleben. Dabei tauchen bekannte Sehenswürdigkeiten in farbenfrohe und kreative Farbwelten ein oder bieten mit ihren markanten Fassaden eine Leinwand für digitales Storytelling, das über Projected AR verzaubert.

Es wird in den Workshops interessant sein zu sehen, wie man mittels AR eine Erweiterung der Geschichten auf die Smartphones der Besucher bringen kann und über technische Funktionen die Shareability des Themas zusätzlich steigern kann. Außerdem kann auch einmal die technische Prozesskette durchleuchtet werden, um zu prüfen, ob Besucher die Projektionen zusätzlich interaktiv beeinflussen oder sogar individualisieren können.

Challenge 3: AR als Zusatzthema für Film-Entertainment

Robin von der Leyen, Geschäftsführer der Constantin Television GmbH und Produzent, hat die digitale Weiterentwicklung in der Filmproduktion durch den Einsatz moderner 3D- und VFX-Technologien in seinen Produktionen bereits seit Jahren erlebt.

Mit AR und VR sieht er nun Erweiterungsmöglichkeiten in der Kommunikation zu seinen Film- und Serienprojekten. Wie kann der Zuschauer fiktive Welten betreten und zum Beispiel den Perspektivenwechsel der Protagonisten zuhause nacherleben, was für weitere Inszenierungsmöglichkeiten bieten sich ihm auf seinem Smartphone und wie lässt sich das Material aus Produktionen dafür am besten nutzen?

In den Workshops sollen all diese Fragen erläutert werden und Lösungsansätze aufgezeigt werden, welche das Verwertungspotential von Produktionen noch zusätzlich steigern sollen. Was, wenn man mit AR und VR zusätzliche Erlebniskanäle schaffen könnte, die exklusiven Content sichtbar machen und Nutzer außergewöhnliche Erfahrungen bieten?

Challenge 4: Holographische Inszenierungen für ein immersives Tanztheater

Thomas Lilge und Carly Lave gehen mit der Tanzinszenierung GOLEM der Frage nach, wie sich die Ästhetik von Tanzchoreographien in den virtuellen Raum übertragen lässt und die physische Bühne virtuell erweitert werden kann. Das Tanztheater soll einen fließenden Übergang zwischen der physischen Welt und virtuellen Welt schaffen und Interaktionen in Echtzeit möglich machen.

Mit Lilge, dem Gründer des Gamelab Berlin (ein Traumjob!) und Lave von der Stanford University in Zusammenarbeit mit dem Virtual Design Department der Hochschule Kaiserslautern, kommt hier ein interdisziplinäres Team zusammen, das Tanz und neue Technologien zusammenbringt, um Ungesehenes zu schaffen.

Bereits in einer kleinen Live-Inszenierung zum Kick-Off konnte man den Hauch eines Eindrucks gewinnen, was hier möglich sein wird, als per Remote-VR Experience ein Tänzer in Kaiserslautern den Anweisungen des Berliner Publikums folgte und als 3D-Avatar auf den Screens erschien.

In den Workshops wird es um die Frage gehen, wie das bisherige Set-Up erweitert werden kann, um ein breiteres Publikum per AR zu involvieren und hier eventuell auch interaktive Erlebnisse zu schaffen. Tanz und Technologie und die holographische Dimension werden eine neue Realität erleben.

Partner und Lab Coaches

Als Gastgeber des SparX Labs freuen sich SAINT ELMO’S Berlin und TRIAD, alle Interessierten zu den weiteren Terminen zu begrüßen, um mit ihrem Wissen und ihren Fragen die Lösungen der Challenges gehaltvoll zu begleiten.

Als Lab Coaches stehen uns folgende Experten zur Seite, um mit ihrer technologischen Exzellenz wichtige Perspektiven mit einzubringen und die Workshops zu führen:

  • botspot – weltweiter Technologieführer im Bereich Photogrammetrie und einer der führenden Spezialisten für professionelles 3D-Scanning
  • K5 Factory – ermöglicht es dem Publikum in einer Mischung aus physischer und digitaler Welt oder vollständig imaginär ein aktiver Teil der Geschichte zu werden.
  • Gebrüder Beetz Filmproduktion – entwickelt und produziert preisgekrönte Dokumentationen, sowie Kulturmagazine und Virtual Reality Experiences.
  • VRtualX: ist spezialisiert auf Interaktionsmöglichkeiten von VR und AR in Verbindung mit der realen Darstellung echter Orte, Vorgänge und Objekte

Workshop-Termine (alle bei SAINT ELMO’S in Berlin)

14.06.19        SparX Holographic Storytelling, Lab #1 von 11:00 – 14:00

                     SAINT ELMO’S Berlin, Ziegelstrasse 16, 10117 Berlin

23.08.19        SparX Holographic Storytelling, Lab #2 von 14:00 – 17:00

                     SAINT ELMO’S Berlin, Ziegelstrasse 16, 10117 Berlin

13.09.19        SparX Holographic Storytelling, Lab #3 von 14:00 – 17:00

                     SAINT ELMO’S Berlin, Ziegelstrasse 16, 10117 Berlin

28.10.19        SparX Holographic Storytelling, Lab #4 von 14:00 – 17:00

                     SAINT ELMO’S Berlin, Ziegelstrasse 16, 10117 Berlin

26.11.19        SparX Holographic Storytelling, Abschluss-Event von 18:00 – 21:00

                    Gallery Rooftop Bar im Hotel Indigo, Mühlenstr. 13-19, 10243 Berlin