Insight #13. Heute aus dem Kapitel „Breakouts“ von Kabetec UG&Co.KG 🚀 zum Thema Modifikation von VR-Hardware, Hygienekonzepte und Vermietung von Headsets.  

💥 Bis Frühjahr 2020 lag der Fokus von Kabetec auf individuelle Kunden-Lösungen für VR-Hardware. Achterbahnen, Museen und Wasserrutschen haben andere Anforderungen an ein VR-Headset als der Endconsumer. 

🔺 Doch mit Beginn der Pandemie haben sich neue Probleme und damit auch Chancen aufgetan: 
Die virtuelle Realität hält mehr und mehr auch Einzug in die Unternehmenswelt: Meetings und Seminare sind schwieriger geworden durch Social Distancing und Homeoffice. Videokonferenzen sind zwar möglich, aber nicht immer komplett zufriedenstellend. 

👉 Also wurde ein neues Konzept erarbeitet:  
VR-Seminare mit dem Angebot von Hardware, die zur Durchführung eines VR-Seminars benötigt wird. 
👏 Kabetec liefert den Veranstaltern ein 360-Grad-Vermietungspaket und der Kunde kann nun in Virtual Reality mit seinen Mitarbeitern Seminare abhalten und muss sich um nichts kümmern: die VR-Brillen werden mit allem erforderlichen Zubehör rechtzeitig zum Seminartermin versendet und am Tag nach der Veranstaltung durch einen Versanddienstleister wieder abgeholt. 
🧍‍♀️🧍🧍‍♂️ In Pandemiezeiten und darüber hinaus unerlässlich: Hygene. Eine vollständige Desinfektion der VR Brillen mittels UVC-Strahlung vor und nach dem Seminar ist für Dienstleister wie kabetec selbstverständlich. Das Letzte, was die Brille sieht, bevor Sie verschickt wird, ist daher die „cleanbox“. 

Ins Vermietungs-Portfolio aufgenommen wurde aktuell die PICO Neo3, welche aus Sicht von Kabetec großes Potenzial hat. …